Von Blättern und Wurzeln

23.06.2019

„Ist ein Baum auch tausend Zhang hoch, seine Blätter fallen doch zur Wurzel.“ Chinesisches Sprichwort

Zum offiziellen Start in den Landtagswahlkampf pflanzte ich heute eine kleine Eiche am Verlorenen Wasser in Treuenbrietzen. Ich habe diesen Baum bewusst gewählt, denn die Eiche ist das Symbol der souveränen Macht, der Treue und der Solidität. Sie ist ein Baum mit tiefen Wurzeln. Welcher Baum sonst könnte mich besser daran erinnern, wo meine Heimat ist? Denn eines ist gewiss: ich werde meine Kraft für die Region einsetzen, in der ich aufgewachsen bin und in der ich lebe, dort wo meine Wurzeln sind.

Diese kleine Eiche ist ein Hybrid, eine Kreuzung aus der Traubeneiche, die zu den ältesten Eichensorten hier gehört, die aber leider anfällig für Trockenheit ist, und der Stieleiche. Die auch „Deutsche Eiche“ genannt wird und eine höhere Amplitude bezüglich der Trockenheit und Nährstoffversorgung hat.

“Ganz Brandenburg wachsen lassen“ ist das Motto der CDU Brandenburg. Der märkische Sandboden mit seiner speziellen Beschaffenheit und Trockenheit macht es der Pflanzenwelt nicht einfach. Und doch wächst hier so vieles. Wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen und durchsetzen! Unsere Heimatregion verändert sich, nicht nur durch klimatische Bedingungen, und um nicht den Anschluss zu verlieren, gilt es die richtigen Weichen zu stellen und Bedingungen zu schaffen.

Dafür kämpfe ich! Für unsere Heimat!