Bildung ist eines der wichtigsten Güter!

12.07.2019

Brandenburg zeichnet sich durch eine vielfältige Bildungslandschaft aus. Diese gilt es zu erhalten und zu fördern. Die Wahlmöglichkeit und Förderung der Kinder je nach persönlichem Bedarf ist mitunter wichtig, um aus ihnen starke Persönlichkeiten zu machen und ihre Fähigkeiten zu entwickeln.

Von der Grundschule über Gymnasium, Oberschule, Gesamtschule, öffentliche und private Schulen bedarf es einer guten Ausstattung, aber vor allem den Erhalt dieser Vielfalt an Schulformen und -arten und deren Abschlüsse.

Individuelle Förderung und die Wahlmöglichkeit, wie das für die Kinder am besten erreicht werden kann, sind schätzenswert. Deshalb ist es dringend notwendig, auch für die Schwächeren in unserer Gesellschaft ein starker politischer Partner zu sein und ihnen Chancen zu eröffnen.

Nicht nur den Erhalt unserer Förderschulen wie die „am Grünen Grund“ im schönen Bad Belzig gilt es zu sichern. Damit Kinder, die nicht inklusiv an einer Grundschule beschult werden können oder sollten, auch eine echte Chance im Leben bekommen, plädiere ich dafür, einen entsprechenden Schulabschluss in Brandenburg zu implementieren, der ihren Fähigkeiten gerecht wird und ihnen den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert.

Brandenburg zeichnet sich jedoch bislang dadurch aus, dass Förderschulen stets Gefahr laufen, dem Rotstift zum Opfer zu fallen. Brandenburg zeichnet sich leider bislang darin aus, dass unter jedem zuständigen Minister Schulreformen stattfanden und Schulen, Schüler, Lehrkräfte und Träger ständig neuen Experimenten zulasten der Qualität der Ausbildung ausgesetzt wurden. Zulasten unserer Kinder!

Jahrzehntelange Bildungsexperimente unter SPD-Leitung schlagen sich sichtbar in den Ergebnissen von PISA und anderen Studien nieder.

Ein Zustand, den ich nicht länger hinnehmen möchte. Auch deswegen trete ich am 01. September zur Landtagswahl an.

Brandenburg braucht Veränderung und ich bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.

Lasst uns was bewegen!