Einweihung Erinnerungsort Waldbrand am 23.08.2019

19.08.2019

Ein Herzensprojekt ging gestern in die zweite Stufe - der Erinnerungsort für den Waldbrand im vergangenen Jahr nimmt Formen an. Im Beisein unseres Spitzenkandidaten Ingo Senftleben MdL, Bürgermeister Michael Knape, Vertretern der Waldbesitzer und anderen Gästen haben wir gestern Gedenktafel und Sitzgruppe aufgestellt.

Gemeinsam mit Ingo Senftleben überreichte ich symbolisch eine Auswahl an Baumsetzlingen. Birken, Buchen, Eichen und Robinien – ein kleiner Mischwald. Genauso, wie wir nach einem langfristigen Waldumbau unsere Wälder in Deutschland gestalten wollen.

Die Waldbesitzer rund um Bardenitz, Pechüle und Klausdorf sind vom großen Brand im vergangenen Jahr ganz besonders betroffen. Circa 7 Millionen Euro kostet die Wiederaufforstung für die privaten Waldbesitzer. Eine Summe, mit der sie in Vorleistung gehen müssen, bevor das Land Brandenburg die Förderung ausschüttet. Eine Summe, die unmöglich zu stemmen ist binnen der dreijährigen Frist.

Ich hoffe, wir können unseren Plan, die betroffenen Flächen in das Mehrere-Millionen-Bäume-Programm aufzunehmen, umsetzen und somit den Waldbesitzern diese Last abnehmen.

Anschließend ging es auf einen Kurzbesuch noch nach Klausdorf, wo die Einwohner den quasi ersten Geburtstag nach der Evakuierung vor einem Jahr feierten.

Nächste Woche wird dort eine Tafel aufgestellt, die an diese Zeit des Ungewissen erinnert und die Dankbarkeit gegenüber allen die halfen, dieses kleine hübsche Dorf zu retten, ausdrückt.

Wir überreichten den „Geburtstagskindern“ eine Felsenbirne. Ihr Laub wird im Herbst eine feuerrote Färbung bekommen und somit auch symbolisch an den großen Waldbrand erinnern, der gestern auf den Tag genau vor einem Jahr ausbrach.
 
Auch die Klausdorfer sind enttäuscht von vergessenen Versprechen seitens Herrn Woidke, die ihnen gemacht wurden. So verhält sich ein Landesvater einfach nicht!
 
Fakt ist, wer Veränderung will, muss auch Veränderung wählen! Es reicht nicht, sich alle fünf Jahre plötzlich für die Probleme einsetzen zu wollen, soziales Engagement für sich zu entdecken und Dinge anzugehen, die seit Jahren im Argen liegen! Politik sollte beständig sein!
 
Mandatsträger sind Dienstleister und das nicht nur kurz vor Wahlen!